Holzrahmenbau

Der Holzrahmenbau ist unter den Holzbauweisen am weitesten verbreitet und dies liegt zum einen auch daran, dass ein Holzhaus mit dem Holzrahmenbau im Vergleich günstig erstellt werden kann. Die Holzrahmenbauweise lässt sich sehr gut an bestehende Nutzungskonzepte und Gegebenheiten anpassen und ist ein sehr flexibles System. Aus diesem Grund werden mit der Holzrahmenbauweise in der heutigen Zeit viele Fertighäuser erstellt.

Ein tragendes Gerüst aus Holzbalken wird bei der Holzrahmenbauweise mit Plattenwerkstoffen beplankt. Es handelt sich bei diesen Plattenwerkstoffen üblicherweise um Gipsfaser- oder Holzplatten. Eine Wärmedämmung wird in die Zwischenräume eingebracht und dadurch liegt die tragende Dämmung und Konstruktion in einer Ebene. Bei geringen Wandstärken wird auf diese Weise eine sehr gute Wärmedämmung erzielt. Zwei oder drei gegeneinander versetzte Dämmschichten sollten verwendet werden, damit die Wärmebrücken durch das Traggerüst vermieden werden. Bei vergleichsweise geringen Wandstärken lässt sich auf diese Weise ein Passivhaus-Standard mit der Holzrahmenbauweise ohne Probleme erreichen.

Der hohe Fertigungsgrad in einer Zimmerei ist ein großer Vorteil der Holzrahmenbauweise. Einzelne Wände werden dort manchmal auch mit den Fenstern bereits fertig gefertigt und bereits mit Wärmedämmung und können auf einer Baustelle im Anschluss nur noch aneinander gefügt werden. Innerhalb von wenigen Tagen kann auf diese Weise der Rohbau errichtet werden und dadurch wird eine gewisse Unabhängigkeit von der Witterung erreicht. Somit ist dies ein Grund, weshalb die Holzbauweise zu zunehmender Beliebtheit bei Anbietern von Fertighäusern führt und die Tatsache macht diese Bauweise besonders kostengünstig.

Sehr vielseitig kann die Holzrahmenbauweise eingesetzt werden und diese Bauweise ist beim Bau von Zwei- und Einfamilienhäusern am beliebtesten. Diese Bauweise hat sich jedoch auch bei der Errichtung von Bauwerken mit mehreren Geschossen bereits bewährt. Im Allgemeinen hat sich diese Bauweise übrigens in Nordamerika entwickelt und dies aus der traditionellen Fachwerkbauweise von europäischen Einwanderern.